Ayurveda: Das älteste Gesundheitssystem der Welt für eine moderne Gesellschaft

Was ist Ayurveda?

Das Wort Ayurveda kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „Wissenschaft vom Leben“.Ayur bedeutet ”Leben” oder ”tägliches Leben’, und Veda heißt ”Wissen”. Der Ayurveda ist das älteste überlieferte Naturheilsystem für Heilung und Gesundheit. Ayurveda ist die Wissenschaft vom Leben, die die feinstofflichen Bioenergien in den Mittelpunkt der Betrachtung stellt – Energien, die allen Dingen, nicht nur lebender oder anorganischer Materie, sondern auch Gedanken, Gefühlen und Handlungen innewohnen.

Die 3500 Jahre alte indische Gesundheitslehre des Ayurveda ist eine traditionelle und ganzheitliche Naturheilmethode zur natürlichen Stärkung der Gesundheit. Bereits in seiner Blütezeit vor 3000 Jahren hatte Ayurveda Hochschulcharakter. Eigenständige Fachgebiete, wie Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie, Kinderheilkunde und Toxikologie sind Beweise für das systematische Denken der alten Ärzte. Ayurveda umfasst das gesamte Wissen der vedischen Hochkultur und dient der Erhaltung, Förderung und Wiederherstellung der Gesundheit, ebenso wie der intensiven Vorbeugung vor Krankheiten.

Ayurveda öffnet mit natürlichen Behandlungsmethoden neue Lebenswege und zeigt, wie Körper und Geist intensiv entschlackt und gereinigt werden können, wie wir uns jung halten und ein natürliches Wohlbefinden im täglichen Leben erfahren können.

Möchten Sie diese erstaunliche ganzheitliche Wissenschaft Ayurveda kennenlernen? Das ist einfach. Wie in jeder Wissenschaft, so müssen Sie auch im Ayurveda zuerst die zugrunde liegenden Prinzipien verstehen.

Prinzipien der Ayurveda Medizin

Fünf Elemente

Ayurveda definiert das Leben als Einheit von Körper, Sinnen, Geist und Seele. Schematisch gesehen, spielen mehrere Faktoren eine Rolle, die zusammen genommen, nach Ayurveda das eigentliche Ich ausmachen.

Gemäß Ayurveda sind der Körper und alle seine Teile aus den fünf Natur-Elementen Panchmahabhutas (Elementartäuschungen) zusammengesetzt, die gewöhnlich als etwas Substanzielles beschrieben werden. Die fünf Elemente haben hierbei folgende grundlegende Funktionen:

TRI DOSHA

Raum: Durchdringung, Raum

Luft: Beweglichkeit

Feuer: Energie

Erde: Form, Festigkeit

Wasser: Zusammenhalt

Die fünf Elemente für den materiellen Aspekt des Körpers setzen das Protoplasma(„Proton“ Erstes, Plasma: das Geformte)des Lebens fest. Dieses Protoplasma wird mikroskopisch wiederum in sieben Gewebe (Sanskrit:Dhatus) unterschieden.

TRI DOSHAS: Vata, Pitta, Kapha

Die Kombinationen bzw. das Zusammenwirken der fünf Natur-Elemente Raum, Luft, Feuer, Erde und Wasser erzeugt die drei Bioenergien (“biologischen Faktoren”) die in der ganzen Natur, wie im Menschen wirksam sind.

TRI DOSHA – die Prinzipien des biologischen Haushalts

Nach Ayurveda wird die Physiologie des menschlichen Körpers durch die drei Bioenergien bzw. die drei Doshas gesteuert. Die Doshas sind die Grundlage für das Verständnis von Ayurveda. Man kann sie mit dem Begriff “Funktions- bzw. Energieprinzipien” übersetzen.

Das Bioenergiesystem des Menschen besteht aus den drei unterschiedlichen Bioenergien, VATA, PITTA, KAPHA. Jedes Dosha besteht aus zwei Grundelementen. Bereits die alten Griechen kannten die Grundelemente Raum (Äther), Erde, Wasser, Luft und Feuer. Diese stellen auch die Grundlage des ayurvedischen Gesundheitsverständnisses dar. Sie bestimmen das Gleichgewicht unseres Körpers und unserer Gesundheit. VATA enthält Luft und Äther (Raumprinzip), PITTA das Feuer- und in geringen Massen das Wasserelement, KAPHA das Erd-Wasser-Element.

Grundkonstitution (genannt Prakriti)

Naturgemäß sind diese Tri-Doshas aber in jedem Menschen anders ausgeprägt. Jeder von uns besteht aus allen drei Doshas, aber das Verhältnisunterscheiden sich individuell. Die verschieden-artige Dosha-Verteilung innerhalb eines jeden Menschen, wird während der Empfängnis festgelegt und bestimmt hernach seine Individualität.

Jeder Mensch hat aus ayurvedischer Sicht eine Geburtskonstitution, die seine individuelle unverwechselbare bioenergetische DoshaVerteilung darstellt. Diese einzigartige DoshaKombination (genetisches Profil) begründet unser körperliches und persönliches Aussehen und Verhalten, die eigenen Vorlieben, Krankheitsneigungen und emotionalen Tendenzen.

Das Gleichgewicht dieser Kräfte im Menschen ist für seine Gesundheit und Lebenskraft entscheidend.

Gesundheit

Wenn die Doshas in ihrer jeweiligen natürlichen Balance sind, ist der Mensch körperlich und geistig im Zustand einer für ihn optimalen Gesundheit. Wenn die Doshas in ein Ungleichgewicht geraten, könnte ein Krankheitsprozess beginnen. Das Gleichgewicht der Doshas bedeutet Gesundheit und das Ungleichgewicht Krankheit.

Krankheit

Bei der Entstehung von energetischem Ungleichgewicht geraten die 3 KörperenergienVata, Pitta, Kapha aus ihrem Hauptsitz und verteilen sich in andere Körperbereiche, wo sie nicht hingehören. Zugleich nehmen sie auch Toxine, Gifte mitdorthin, die sich ablagern. Das kann den Krankheitsprozess verursachen.

Wenn die Regulationsreserven des Körpers jedoch einmal erschöpft sind, gleitet der Organismus in eine Krankheit ab. Es tritt eine Disfunktion ein.